Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel.: +41 61 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Heizung ersetzen? – Fragen und Antworten

Eine Heizung ersetzen ist eines der grössten Projekte für Eigentümer. IWB hilft, die wichtigsten Fragen zu klären und die richtige Heizung für heute und die Zukunft zu finden.

Wann ist der richtige Moment?

Es gibt unterschiedliche Zeitpunkte, an denen ein Heizungsersatz Sinn macht:

  • Am Ende der Lebensdauer einer Heizung: Je älter eine Heizung, desto grösser die Gefahr eines plötzlichen Defekts. Und im Winter steht niemand gerne in einer kalten Wohnung.
  • Wenn die Heizung nicht mehr den geltenden Luftreinhalteverordnungen entspricht: Als Eigentümer erhalten Sie eine behördliche Verfügung zum Ersatz der Anlage. Im Rahmen einer Frist haben Sie genügend Zeit für Abklärungen und Planung einer neuen Heizung.
  • Wenn eine Gesamtsanierung ansteht: Dann können Sie die Wärmeerzeugung optimal auf die Bedürfnisse von Gebäude und Bewohnern abstimmen. Wenn die Gebäudehülle gut gedämmt ist, ist auch weniger Wärmeleistung und somit eine kleinere Heizung notwendig.

 

Aus Sicht des Klimaschutzes ist es immer sinnvoll eine ältere, mit fossiler Energie betriebene Heizung zu ersetzen. Unsere IWB Energieberatung steht Ihnen für alle Fragen und Anliegen zur Verfügung.

Beratung vereinbaren

Ab wann muss eine alte Öl- oder Gasheizung durch ein erneuerbares Heizsystem ersetzt werden?

Grundsätzlich muss jede defekte Öl- oder Gasheizung durch ein klimafreundliches Heizsystem ersetzt werden, sofern dies technisch möglich und nicht mit erheblichen Mehrkosten verbunden ist. Ob eine funktionierende Öl- oder Gasheizung einfach weiter betrieben werden kann, hängt von ihrem Alter ab. In Basel Stadt gelten folgende Bestimmungen:

  • Ist die Heizung jünger als 15 Jahre, kann diese weiter betrieben werden.
  • Ist die Heizung 15 Jahre alt oder älter, muss ein Gebäudeausweis der Kantone, GEAK Plus erstellt werden. Dieser zeigt die beste Lösung im Falle eines Heizungsersatzes auf und ist 10 Jahre gültig.

Welches System ist das beste und günstigste?

Für jede Liegenschaft gibt es unterschiedliche Heizsysteme. Bei der Auswahl der Option ist zu beachten:

  • Lage der Liegenschaft: Viele Liegenschaften in Basel-Stadt können an das Fernwärmenetz angeschlossen werden. Andere haben ein Dach, welches gut für die Produktion von Solarthermie oder Solarstrom in Verbindung mit einer Wärmepumpe geeignet ist.
  • Platzverhältnisse: Luft-Wasser-Wärmepumpen werden ausserhalb des Gebäudes installiert und benötigen einen Mindestabstand zum nächsten Gebäude. Erdsonden-Wärmepumpen benötigen ausreichend Platz für die Installationsmaschinen und Holzpellet-Heizungen werden von der Strasse aus befüllt. Je nach Liegenschaft ist das eine oder andere System möglich.
  • Finanzieller Horizont: Eine Heizung gehört zu den langfristigen Investitionen in ein Gebäude. Manche Systeme amortisieren sich über tiefere Heizkosten schneller als andere. Zugleich ist die Wertsteigerung je nach Heizungstyp unterschiedlich.

Hier erfahren Sie mehr.

Grundsätzlich empfiehlt IWB Heizungen, die auf klimafreundliche Energien setzen. Diese schonen das Klima und gelten im Zuge der aktuellen Gesetzgebungspraxis als zukunftssicher.

Wie ist der rechtliche Rahmen und gibt es Fördergelder?

Für gewisse Massnahmen gilt eine Baubewilligungspflicht. IWB unterstützt Sie bei der Bewilligung. Fördergelder sind vom Kanton und der Gemeinde, in der sich die Liegenschaft befindet, abhängig. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Die Verordnung zum Energiegesetz in Basel-Stadt finden Sie hier.

Gibt es Finanzierungsmöglichkeiten?

Die Wärmebox bietet interessante Finanzierungsmöglichkeiten bei der Anschaffung einer neuen Heizung. Sie funktioniert im Sinne eines Wärme-Abo's. 

Für die Wärmebox bezahlen Sie einen vertraglich vereinbarten Grundpreis, der sich aus den Finanzierungskosten und den Aufwendungen für Betrieb, Unterhalt und Versicherung zusammensetzt. Dazu kommen Ihre verbrauchsabhängigen Energiekosten. Diese Leistungen werden von uns vierteljährlich verrechnet. 

Zu Vertragsbeginn ist auf die Kosten der Heizungsanlage eine Anzahlung von mindestens 30 Prozent zu bezahlen.

 

Planszenario für meine Liegenschaft

Kann meine Liegenschaft schon heute an das Fernwärmenetz angeschlossen werden? Wann kommt das Netz zu mir? Welche weiteren Möglichkeiten gibt es? 

Hier können Sie die Wärmelösungen für Basel-Stadt von IWB einsehen und die Adresse Ihrer Liegenschaft abfragen.

Welche Wärmelösung bietet IWB zur Überbrückung der Zeit bis Fernwärme oder ein Wärmeverbund an meiner Adresse erhältlich ist?

Mit der Übergangslösung von IWB erhalten Sie einen unkomplizierten und kostengünstigen temporären Heizungsersatz. Der Heizkessel wird von IWB als Mietlösung zur Verfügung gestellt. Hier erfahren Sie mehr zur Übergangslösung.

Mehr rund ums Thema Heizungsersatz

Wir beraten Sie zum Thema Wärme.

Energieberatung, Margarethenstrasse 40, CH-4002 Basel

waerme@iwb.ch
+41 61 275 58 00

Newsletter erhalten

Möchten Sie über aktuelle Entwicklungen rund um das Thema revidiertes Energiegesetz und Planszenarien für Liegenschaften in Basel-Stadt informiert werden?

Jetzt für den Newsletter anmelden