Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel.: +41 61 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Messung und Erkundung des Untergrunds

Anfang 2022 planen der Wärmeverbund Riehen und IWB Untersuchungen des Untergrunds in den Kantonen Basel-Stadt, Basel-Landschaft und in Deutschland.


Im Mai 2017 hat sich die Schweizer Stimmbevölkerung für die Energiestrategie 2050 entschieden. Im selben Jahr ist im Kanton Basel-Stadt das neue Energiegesetz in Kraft getreten. Ziel ist, erneuerbare Energien auszubauen, um den Ausstoss von CO2 zu mindern. Die Basler Gesetzgebung sieht zudem vor, neue Öl- und Gasheizungen nur noch in Ausnahmefällen zu bewilligen. Daher unterstützt IWB das Projekt «geo2riehen» der Wärmeverbund Riehen AG (WVR AG). Mit dieser zweiten Geothermieanlage reagiert WVR AG auf das wachsende Bedürfnis der Riehener Bevölkerung nach CO2-freundlicher Fernwärme. Es knüpft damit an die 27-jährige Erfolgsgeschichte der ersten Geothermieanlage an.
 

IWB will die Chance nutzen, den Untergrund über das Projektgebiet von geo2riehen hinaus grossflächiger zu untersuchen. Dies ermöglicht es IWB zu beurteilen, ob und wie sie die Nutzung der natürlich vorhandenen Erdwärme aus dem Untergrund künftig weiterverfolgen will.

Anfang 2022 planen die WVR AG und IWB Untersuchungen des Untergrunds, um eine mögliche Erdwärmenutzung zu prüfen. Messwagen werden in der Region zirkulieren. Auf dem Boden legen Fachleute kleine Messgeräte aus. Ab November 2021 wird die Eigentümerschaft der Grundstücke um Unterstützung und Erlaubnis angefragt.
 

 

So wird Erdwärme genutzt

Die Geothermie nutzt die in der Erde vorhandene Wärmeenergie, beispielsweise für Fernwärmesysteme. Dazu wird natürlich vorkommendes heisses Wasser aus dem Untergrund gefördert und dessen Wärme an Heizsysteme übergeben. Bei Temperaturen über 40°C, die ab einer Tiefe von rund 1 km erreicht werden, stehen bedeutende Energiemengen zur Verfügung. Die erste Geothermieanlage der WVR AG nutzt Wasser in einer Tiefe von 1.5 km. Die WVR AG versorgt damit heute bereits über 9000 Kundinnen und Kunden.

Kontakt bei Fragen

Da ein Pionier- und Innovationsprojekt wie geo2riehen mit gewissen Planungsunsicherheiten verbunden ist, setzen die WVR AG und IWB bewusst auf ein besonders sorgfältiges, etappenweises Vorgehen und eine frühzeitige und transparente Kommunikation. Die Bewohnerinnen und Bewohner von Riehen und den von der Messung betroffenen umliegenden Gebieten werden fortlaufend über die Schritte im Projekt informiert. Fragen und Anregungen zum Projekt sind jederzeit willkommen: +41 61 205 87 65 oder permitting@geotest.ch.
 

Dialogveranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger

Zudem werden ab Januar 2022 in Riehen und an verschiedenen Orten in Basel Informations- und Dialogevents für Bürgerinnen und Bürger durchgeführt, um Anliegen aufzunehmen und vertieft zu informieren.

Messkampagne kurz erklärt

mehr erfahren