Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel.: +41 61 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

E-Mobilität

Strom gewinnt an Fahrt

IWB leistet mit ihren modernen Ladestationen einen wichtigen Beitrag, so dass E-Mobilität Alltag wird – und die Batterien unkompliziert geladen werden können.

Leise, sauber und umweltfreundlich: Die E-Mobilität hat viele Vorteile. IWB setzt bei der zukunftsweisenden Technologie seit Jahren Akzente. Sie betreibt das öffentliche Ladenetz für Elektrofahrzeuge in Basel-Stadt und bietet Ladelösungen für Unternehmen und Private. Der Strom, den IWB an die Säulen liefert, kommt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen. Umso erfreulicher, dass die E-Mobilität im Raum Basel zusammen mit IWB weiter Fahrt aufnimmt.

 

Busse werden elektrisch

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) planen, bis 2027 die gesamte Busflotte zu elektrifizieren und dazu 126 E-Busse anzuschaffen. Die dafür nötige Ladeinfrastruktur baut IWB auf, und zwar in der Garage Rank. Von 2023 bis 2027 wird sie neu errichtet. Für die Übergangszeit installiert IWB in zwei geplanten Provisorien Ladestationen. Zusätzlich errichtet IWB an fünf Endhaltestellen sogenannte Gelegenheitsladestationen. Dort können die E-Busse während des Aufenthalts laden. Das steigert die Reichweite der E-Busse – und das Busnetz wird flexibler.

«Die E-Mobilität legt im Raum Basel weiter zu. Wir freuen uns, diesen Trend unterstützen zu können.»

Jörg Ryser, Leiter Mobilität

Kehricht wird mit Strom entsorgt

Bis 2025 will das Tiefbauamt Basel-Stadt 90 Prozent seiner Fahrzeugflotte elektrifizieren. Zwanzig strombetriebene Kehrichtwagen werden künftig die Bebbi-Säcke einsammeln. Die ersten E-Kehrichtwagen haben im November 2020 den Betrieb aufgenommen. IWB stellt durch ein Ladekonzept mit 16 Standorten sicher, dass die Fahrzeuge jeden Morgen geladen zum Einsatz bereitstehen – und dass bei Schichtende die Stromleitungen der Standorte nicht überlastet werden, weil viele Fahrzeuge gleichzeitig laden.

 

Zwanzig Stationen für Birsstadt

Auch die Energie-Region Birsstadt baut die E-Mobilität aus: Zwanzig Ladestationen für Elektrofahrzeuge hat sie bestellt. Die Stationen werden in den sechs Gemeinden Aesch, Arlesheim, Dornach, Muttenz, Pfeffingen und Reinach stehen. Installation und Betrieb übernimmt IWB. Damit wächst in den nächsten Jahren das öffentliche Netz von IWB-Ladestationen auch ausserhalb des Kantons Basel-Stadt. Die Installationen werden bis 2022 abgeschlossen.

Zur Hauptseite

Tesla als Polizeiwagen? Der Akku überzeugt.

 

Das Alarmpikett der Kantonspolizei Basel-Stadt fährt seit April 2019 mit Elektroautos – mit Teslas. IWB hat die Ladestationen in den Polizeiwachen installiert. Zeit, nachzufragen: Elektrisch angetriebene Fahrzeuge bei der Polizei, geht das? Was, wenn bei der Verfolgungsjagd der Akku plötzlich leer ist? Schliesslich ist das Alarmpikett 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche im Einsatz. Bruno Carnot, Leiter Einsatzlogistik der Polizei, entwarnt. Das Laden bereite keine Probleme: «Nach einer Schicht haben wir immer noch mindestens 300 Kilometer Restreichweite.»

Das könnte Sie auch interessieren

Wärme

Die Fernwärme findet ihren Weg zu den Häusern

Wir nutzen grosse Bauprojekte, um unterirdische Leitungen zu sanieren und das Fernwärmenetz auszubauen. Dieses wuchs 2020 um drei Kilometer.

Zum Artikel